LEISTUNGEN IN DER SCHWANGERSCHAFT


Schwangerenvorsorge

 

Die Schwangerenvorsorge ist eine nach klaren Richtlinien festgelegte Untersuchung. Sie soll Aufschluss über den Gesundheitszustand der Schwangeren geben und sicherstellen, dass sich die Schwangerschaft und das Ungeborene regelrecht entwickeln. Neben der körperlichen Untersuchung richten wir Hebammen den Fokus bewusst auf die sozialen und emotionalen Aspekte der Schwangerschaft. Daher ist es uns besonders wichtig, Ihnen Möglichkeiten zu geben, mit uns ins Gespräch zu kommen und Fragen zu stellen.

In Form von Hausbesuchen bieten wir Ihnen umfassende Leistungen im Rahmen der Schwangerenvorsorge.

Wir Hebammen betrachten die Schwangerschaft als Übergangsphase zur Elternschaft. Entsprechend sehen wir eine individuelle und intime Wochenbettbetreuung als Ergebnis eines Vertrauens an, das durch einen regelmäßigen Kontakt in der Schwangerschaft zwischen Ihnen und Ihrer Hebamme entsteht. Die Schwangerenvorsorge bietet uns die Möglichkeit, einander kennenzulernen und gegenseitiges Vertrauen aufzubauen.

 

Die Vorsorgeuntersuchungen können allein von der Hebamme oder dem Frauenarzt / der Frauenärztin, aber auch im Wechsel bei der Hebamme und dem Arzt / der Ärztin erfolgen.   Die Wahl über die Art der Vorsorge treffen Sie als Schwangere selbst, wir beraten Sie hierzu jederzeit gern. Im Falle einer Wechselbetreuung ist uns eine kooperative Zusammenarbeit mit den ärztlichen Kollegen sehr wichtig.


Schwangerenberatung

Hilfeleistung bei Schwangerschaftsbeschwerden

Die Schwangerenberatung dient der Vorbereitung auf Geburt und Mutterschaft und schließt die Aufklärung über mögliche Abweichungen vom normalen Verlauf ein.

 

Ein wesentlicher Teil der Beratung bezieht sich auf die Hilfeleistung bei Schwangerschaftsbeschwerden. Belastungen, die zu beeinträchtigenden Beschwerden führen können, sind zumeist durch schwangerschaftsbedingte Veränderungen, wie die Hormonumstellung, den Nähr- und Sauerstoffbedarf des Kindes, die Größen- und Gewichtszunahme von Gebärmutter und Kind, aber auch durch psychosoziale Prozesse begründbar. Sie haben in der Regel keinen allgemeinen Krankheitswert, verdienen aber eine fachkundige Beurteilung. Oft wirkt bereits ein Gespräch über die Ursachen entlastend und einfache Maßnahmen und Mittel führen zu einer Linderung der Beschwerden.

 

Als ergänzende Therapie bieten wir die Behandlung mit Kinesiotape an.

 

Wir bieten Ihnen unsere Beratung gern in Form von Hausbesuchen an. Sie kann bei Bedarf auch telefonisch oder per Email erfolgen.


Geburtsvorbereitung

Der Besuch eines Geburtsvorbereitungskurses, allein oder mit Ihrem Partner, soll Sie nicht nur auf die Geburt einstimmen, sondern auch die körperlichen und seelichen Veränderungen in der Schwangerschaft beleuchten und einen Ausblick auf die erste Zeit mit Ihrem Kind geben. In bis zu 14 Stunden werden Sie mit Informationen und Übungen auf Schwangerschaft, Geburt und Wochenbett vorbereitet und in Stillen, Neugeborenenpflege und -handling angeleitet. Der Besuch des Kurses sollte etwa 4 Wochen vor dem errechneten Entbindungstermin abgeschlossen sein. Wir empfehlen die Anmeldung zum Kurs um die 20. Schwangerschaftswoche herum, damit Sie etwa in der 28. Schwangerschaftswoche beginnen können. Die Geburtsvorbereitung ist ein Teil der gesetzlichen Gesundheitsleistung und wird von den Gesetzlichen Krankenkassen in vollem Umfang übernommen, solange er von einer Hebamme geleitet wird. Erkundigen Sie sich bei Ihrem Versicherungsträger über eine mögliche Kostenbeteiligung am Kursbesuch des werdenden Vaters oder der Sie begleitenden Vertrauensperson.

 

Geburtsvorbereitungskurse in der Gruppe dienen zusätzlich der Kontaktaufnahme mit anderen Schwangeren. Hierzu empfehlen wir das Angebot der umliegenden Hebammenpraxen, Geburtshäuser oder Entbindungskliniken und stellen bei Bedarf gern Kontakt her.

Wir bieten derzeit keinen Gruppenkurs an.

 

Sollte Ihnen aus gesundheitlichen Gründen der Besuch eines Geburtsvorbereitungskurses nicht möglich oder nur mit schwerwiegenden Unannehmlichkeiten verbunden sein, bietet unser Team, gegen Vorlage eines ärztlichen Attestes, eine bis zu 7 stündige Einzelunterweisung zur Geburtsvorbereitung an. So erhalten auch Sie die Möglichkeit in Ihrem häuslichen Umfeld relevante Fragen zu Geburt und Wochenbett individuell besprechen zu können.

 

 

Die von uns geleisteten Betreuungsangebote sind Leistungen nach § 134a SGB V und dürfen von gesetzlich Krankenversicherten, ohne vorherige Rücksprache mit dem Krankenversicherungsträger, in Anspruch genommen werden. Da wir direkt mit Ihrer Krankenkasse abrechnen können, benötigen wir für die Betreuung lediglich Ihre Versichertenkarte. Auch nicht Krankenversicherte haben ein Recht auf Hebammenhilfe. Bitte sprechen Sie uns an.  Privat versicherten Frauen empfehlen wir, sich im Voraus mit ihrer Versicherung über den erstattungsfähigen Leistungsanspruch zu verständigen. Selbstverständlich unterliegen wir den gesetzlichen Bestimmungen zu Schweigepflicht und Datenschutz.