Schwangerenbetreuung


SCHWANGERENVORSORGE

 

Die Schwangerenvorsorge ist eine empfohlene Reihenuntersuchung, die sicherstellen soll, dass sich die Schwangerschaft und das Ungeborene gesund entwickeln. Die Mutterschaftsrichtlinien (Richtlinien des Gemeinsamen Bundesausschusses über die ärztliche Betreuung während der Schwangerschaft und nach der Entbindung) bindet Gynäkolog*innen und Hebammen gleichermaßen an die klare Festlegung von Inhalt und Intensität der einzelnen Vorsorgeuntersuchungen. Daneben richten wir Hebammen den Fokus sehr bewusst auch auf die sozialen und emotionalen Aspekte der Schwangerschaft. Es ist uns deshalb besonders wichtig, Ihnen im Rahmen der Schwangerenvorsorge Raum und Zeit zu geben, mit uns ins Gespräch zu kommen, ein offenes Ohr und Antworten auf Ihre Fragen zu finden.

In Form von Hausbesuchen können wir Ihnen sämtliche Vorsorgeleistungen anbieten.

Wir Hebammen betrachten die Schwangerschaft als Übergangsphase zur Elternschaft. Entsprechend sehen wir eine individuelle  Wochenbettbetreuung als Ergebnis eines Vertrauens an, das durch einen regelmäßigen Kontakt in der Schwangerschaft zwischen Ihnen und Ihrer Hebamme entsteht. Die Schwangerenvorsorge bietet uns auch die Möglichkeit, einander kennenzulernen und gegenseitiges Vertrauen aufzubauen.

 

Die Vorsorgeuntersuchungen können allein bei der Hebamme oder der Gynäkolog*in aber auch im Wechsel bei beiden erfolgen.   Die Wahl über die Art der Vorsorge treffen Sie als Schwangere selbst, wir beraten Sie hierzu jederzeit gern. Im Falle einer Wechselbetreuung ist uns eine kooperative Zusammenarbeit mit den ärztlichen Kolleg*innen sehr wichtig.


SCHWANGERENBERATUNG

HILFELEISTUNG BEI SCHWANGERSCHAFTSBESCHWERDEN

Die Schwangerenberatung dient der Vorbereitung auf Geburt und Mutterschaft und schließt die Aufklärung über mögliche Abweichungen vom normalen Verlauf ein.

 

Ein wesentlicher Teil der Beratung bezieht sich auf die Hilfeleistung bei Schwangerschaftsbeschwerden, die körperlicher und seelischer Natur sein können. Belastungen, die zu beeinträchtigenden Beschwerden führen können, sind zumeist durch schwangerschaftsbedingte Veränderungen, wie die Hormonumstellung, den Nähr- und Sauerstoffbedarf des Kindes, die Größen- und Gewichtszunahme von Gebärmutter und Kind, aber auch durch psychosoziale Prozesse begründbar. Sie haben in der Regel keinen allgemeinen Krankheitswert, verdienen aber eine fachkundige Beurteilung. Oft wirkt bereits ein Gespräch über die Ursachen entlastend und einfache Maßnahmen und Mittel führen zu einer Linderung der Beschwerden.

 

Als ergänzende Therapie bieten wir die Behandlung mit Kinesiotape an.

 

Gerne möchten wir auch in Ernährungsfragen Ihre Ansprechpartnerinnen sein. Sollten Sie ein Beratungsgespräch zu einer gesunden Gewichtszunahme und Bewegungsmöglichkeiten in der Schwangerschaft wünschen, freuen wir uns sehr über Ihre Anfrage.

 

Wir bieten Ihnen unsere Beratung gern in Form von Hausbesuchen an. Sie kann bei Bedarf auch telefonisch oder per Email erfolgen.


BECKENBODENSPRECHSTUNDE 

 

Die Beckenbodenmuskulatur ist für die Frauengesundheit von zentraler Bedeutung. Leider wird das vielen Frauen erst nach der Geburt ihres ersten Kindes bewusst. Als Teil unserer "Inneren Mitte" übernehmen diese Muskeln nicht nur wesentliche Kontinenz- und Halteaufgaben, sie leisten ebenso einen Beitrag für eine erfüllte Sexualität und Fruchtbarkeit und nicht zuletzt auch für unsere Körperhaltung und Beweglichkeit. Der Beckenboden hat somit einen entscheidenden Einfluss auf unser Selbstwertgefühl und darauf, dass wir uns gesund und belastbar fühlen dürfen. Den Hebammen unseres Teams ist es eine Herzensangelegenheit, (werdene) Mütter schon in der Schwangerschaft für das Thema Beckenboden zu sensibilisieren, damit sie ihn sinnvoll in ihre individuelle Geburtsvorbereitung mit einbeziehen können. Ziel soll es sein, die Kraft der Beckenbodenmuskeln sanft zu erhalten und sie so auf Schwangerschaft und Geburt vorzubereiten, dass das Risiko höhergradiger Geburtsverletzungen gesenkt und eine Verkürzung der Geburtsdauer erreicht werden kann. Zusätzlich sollen die bereits in der Schwangerschaft gegebenen Hinweise auf ein beckenbodenfreundlich zu gestaltendes Frühwochenbett, einen wichtigen Beitrag für eine gesunde Rückbildung und den Erhalt der Frauengesundheit in Folgeschwangerschaften und späteren Lebensjahren leisten.

 

Fühlen Sie sich eingeladen mit Ihrer betreuenden Hebamme um die 20. SSW herum einen Termin in der Beckenbodensprechstunde zu vereinbaren.


GEBURTSVORBEREITUNG - GRUPPENKURS

 

Der Besuch eines Geburtsvorbereitungskurses, allein oder mit Ihrem Partner, soll Sie nicht nur auf die Geburt einstimmen, sondern auch die körperlichen und seelichen Veränderungen in der Schwangerschaft beleuchten und einen Ausblick auf die erste Zeit mit Ihrem Kind geben. In bis zu 14 Stunden werden Sie mit Informationen und Übungen auf Schwangerschaft, Geburt und Wochenbett vorbereitet und in Stillen, Neugeborenenpflege und -handling angeleitet. Der Besuch des Kurses sollte etwa 4 Wochen vor dem errechneten Entbindungstermin abgeschlossen sein. Die Geburtsvorbereitung ist ein Teil der gesetzlichen Gesundheitsleistung und wird von den Gesetzlichen Krankenkassen in vollem Umfang übernommen, solange er von einer Hebamme geleitet wird. Erkundigen Sie sich bei Ihrem Versicherungsträger über eine mögliche Kostenbeteiligung am Kursbesuch des werdenden Vaters oder der Sie begleitenden Vertrauensperson.

 

Geburtsvorbereitungskurse in der Gruppe dienen zusätzlich der Kontaktaufnahme mit anderen Schwangeren. 

 

Unsere Hebamme Isabel Lösche bietet in der Yoga Praxis von Rositta Schafai Teherani "Yoga Glück" in der Hackenbergstraße 7 | 12487 Berlin-Adlershof einen insgesamt 14 Stunden umfassenden Geburtsvorbereitungskurs an. 

 


GEBURTSVORBEREITUNG - EINZELKURS

 

Sollte Ihnen aus gesundheitlichen oder sozialen Gründen der Besuch eines Geburtsvorbereitungskurses nicht möglich oder nur mit schwerwiegenden Unannehmlichkeiten verbunden sein, bietet unser Team eine Einzelgeburtsvorbereitung an. So erhalten Sie die Gelegenheit in Ihrem häuslichen Umfeld relevante Fragen zu Geburt und Wochenbett individuell besprechen zu können. Bitte wenden Sie sich bei Interesse an Ihre betreuende Hebamme und erfragen Sie bei ihr ergänzende Möglichkeiten zur individuellen Geburtsvorbereitung.


 

Die von uns geleisteten Betreuungsangebote sind Leistungen nach § 134a SGB V und dürfen von gesetzlich Krankenversicherten, ohne vorherige Rücksprache mit dem Krankenversicherungsträger, in Anspruch genommen werden. Da wir direkt mit Ihrer Krankenkasse abrechnen können, benötigen wir für die Betreuung lediglich Ihre Versichertenkarte. Auch nicht Krankenversicherte haben ein Recht auf Hebammenhilfe. Bitte sprechen Sie uns an.  Privat versicherten Frauen empfehlen wir, sich im Voraus mit ihrer Versicherung über den erstattungsfähigen Leistungsanspruch zu verständigen. Selbstverständlich unterliegen wir den gesetzlichen Bestimmungen zu Schweigepflicht und Datenschutz.

Das Hebammenteam Köpenick ist ein Netzwerk aus einzelnen, freiberuflich selbständig arbeitenden Hebammen. Entsprechend möchten wir darauf hinweisen, dass von unseren Hebammen kein gemeinschaftlich wirtschaftendes und haftendes Unternehmen betrieben wird.